schnatzen


schnatzen
schnatzen Vsw "mit Haarputz schmücken" per. Wortschatz arch. (14. Jh.), mhd. snatzen Stammwort. Schnatz m. "Haarschmuck der Braut bei der Hochzeit" ist erst seit dem 18. Jh. bezeugt. Vielleicht zu dem unter Schnat(e)2 aufgeführten Zusammenhang (mit einem Konsonantismus wie schnitzen neben schneiden). Semantisch wäre wohl auszugehen vom Putzen der Ausschlagbäume; von dort übertragen auf das Richten der Haare. deutsch d.

Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • schnatzen — schnạt|zen 〈V. refl.; hat; hess.〉 sich schnatzen sich das Haar aufstecken [vermutl. zu schnitzen] * * * schnạt|zen <sw. V.; hat [mhd. snatzen = sich putzen, frisieren, H. u.] (md., westmd.): 1. festlich kleiden, schmücken. 2. das Haar zur… …   Universal-Lexikon

  • schnatzen — schnạt|zen (hessisch für sich putzen, das Haar aufstecken); du schnatzt; sich schnatzen …   Die deutsche Rechtschreibung

  • schnatzeln — schnạt|zeln 〈V. intr. u. V. tr.; hat; regional〉 putzen [→ schnatzen] * * * schnạ̈t|zeln <sw. V.; hat (hess.): ↑schnatzen …   Universal-Lexikon

  • Schnatz — Schnạtz 〈m. 1u; hess.〉 Kopfputz (der Braut, der Taufpatin) mit Haarkrönchen [Rückbildung zu schnatzen] * * * Schnatz   [zu mittelhochdeutsch snatzen »sich putzen«] der, es/ Schnätze, auf dem Scheitel getragene Haarkrone der hessischen Tracht,… …   Universal-Lexikon

  • geschnatzt — und aufgesatzt: fertig gerichtet (frisiert) sein. Die Wendung ist vor allem durch den Vers in den Kinder und Hausmärchen der Brüder Grimm (89: ›Die Gänsemagd‹) bekannt geworden:{{ppd}} {{ppd}}    Weh, weh, Windchen,{{ppd}}    nimm Kürdchen sein… …   Das Wörterbuch der Idiome

  • Schnat(e) — Schnat(e)1 Sf Grenze einer Flur, eines Waldes per. Wortschatz reg. (18. Jh.) Stammwort. Offensichtlich ein niederdeutsches Wort, vgl. mndd. snāt m. Grenze, Grenzlinie , mndd. snātbōm m. Grenzbaum (in den ein Zeichen geschnitten wurde) . Herkunft… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • schnätzeln — schnạ̈t|zeln (hessisch; so viel wie schnatzen); ich schnätz[e]le; sich schnätzeln …   Die deutsche Rechtschreibung

  • (s)nadh- —     (s)nadh     English meaning: to cut, slice     Deutsche Übersetzung: “einschneiden, schnitzen”     Note: only Celt. and WestGmc.     Material: Ir. snad “carve, cut, clip”, snass m. “cut, Hieb”, Welsh naddu “to chip, to cut”, O.Welsh nedim,… …   Proto-Indo-European etymological dictionary


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.